Coronews

Meine satirischen Coronews vom 17. November 2020

Als Text:

Meine Damen und Herren, es ist Covid-19 Uhr. Sie hören die Coronachrichten.

Marbach
Der Virologe Christian Drosten ist vom Deutschen Literaturarchiv für verschollene Dissertationen zur Schillerlocke des Jahres gewählt worden. In seiner Dankesrede wies der Geehrte darauf hin, dass Schiller heute eine Mundnasenbedeckung tragen würde. Schiller, so Drosten, würde auch Whiskas kaufen, eine Drostenode dichten, die Beethoven als Oratorium „Christian am Ölberge“ vertont hätte, sowie eine Ballade mit dem Titel „Das Verschleierte Bild zu SARS“ schreiben. Schiller habe in seiner Ballade „Der Gang zum Eisenhammer“ das Pandemiebekämpfungs-Konzept des Hammer and Dance vorweggenommen. Drosten zitierte: „Hinaus zum Hammer schickt man mich. So sag, was kann ich dir verrichten? Denn dir gehören meine Pflichten.“ Drosten ergänzte, alles habe nach seinem Hammer zu tanzen. Jeder sei aufgefordert, nicht nur aus Pflicht und Verantwortung zu handeln; auch Neigung und Lust gehörten untrennbar dazu. Die Leopoldina von Sacher-Masoch würdigte die Rede Drostens als Meilenstein und wird ihm im kommenden Monat Die goldene Venus im Pelz verleihen.

Berlin
Die Vorbereitungen zur Ergänzung des Infektionsschutzgesetzes laufen auf vollen Touren. Bundeskanzerin Merkel hat alle Abgeordneten verpflichtet, Abstriche zu machen, um sicherzustellen, dass sie keine Überträger infektiöser Partikel von Restgewissen und -verstand sind. Der Test schlägt auch bei Gewissenstrümmern und Verstandes-Schnipseln an. Wer ein positives Testergebnis hat, wird nicht zur Abstimmung zugelassen und abgeführt. Allerdings dürfte die Durchseuchung sehr niedrig sein. Die Gefahr durch selberdenkende Abgeordnete ist laut Regierungssprecher Seibert gleich null. Doch besser safe als sorry, mahnte der Regierungssprecher.
Bundesfrankwalter Steincovid freut sich nach eigenem Bekunden schon darauf, die Gesetzesänderung endlich unterzeichnen zu können. Dies werde für ihn ein Innerer Reichsparteitag sein, so der Bundescoronapräsident. Es könnten endlich mit allen Klarheiten auch alle Grundrechte beseitigt werden. Diese stünden des hohen Hauses Pflege schon seit langer Zeit sehr im Wege, reimte der aufgeräumte Präsident munter auf der Pressekonferenz.
Im Anschluss an die Abstimmung soll der Bundesadler feierlich durch den Bundeshundhasen ersetzt werden, der stolz seine Bundesmundnasenbedeckung trägt.

Karlsruhe
In einem Grundsatzurteil hat das Bundesverfassungsgericht nun alle Klagen gegen jegliche Anticoronamaßnahmen mit sofortiger Wirkung für verfassungswidrig erklärt. Das Gericht forderte die Bürgerinnen und Bürger zur unbedingten Coronatreue auf. Es betonte, dass alle Maßnahmen bloß vorläufig und damit verfassungskonform seien. Die epidemische Lage nationaler Tragweite werde erst beendet sein, wenn eine eliminatorische Lage von internationaler Tragweite etabliert sei.

Das CoronawetterIn ganz Deutschland ist mit Auswurf zu rechnen. Die Aerosolbewölkung ist locker bis dicht, in Abstrichen kommt es mitunter zu ergiebigen Tröpfcheninfektionen. Die Körpertemperaturen betragen etwa 37, im Erkrankungsfall aber bis zu 42 Grad im Todesschatten. Von jeglicher Aktivität wird dringend abgeraten.

Und das waren die Covid-19-Uhr-Nachrichten. Bleiben Sie wo sie sind, und einander vom Leib!