Massenbegehren gegen Volkstierhaltung

Für Fleischfressende Heim- und Schmusetiere werden in Deutschland jedes Jahr mehr Tiere geschlachtet als für die gesamte österreichische Bevölkerung. Freilaufende Katzen töten in der Bundesrepublik jährlich 200 Millionen Wildvögel.

Katze beim Ausrotten eines gefiederten Mitgeschöpfs

Hundekot vergiftet unsere Städte, seine Beseitigung kostet Abermillionen.

Hund zeigt arttypisches Verschmutzungsverhalten

Kinder, Erwachsene und deren Textilien sind in ständiger Gefahr, Opfer von Hundebissen zu werden. Jährlich werden etwa 40 000 Bundesbürger von den besten Freunden des Menschen gebissen. 

Hund gegen Hose. Kampf mit harten Bandagen.

Stoppt endlich diesen Wahnsinn! Heim- und Schmusetiere abschaffen! Sofort!

Eurer
Aktionsbündis Knuddeltierwende 

7 Gedanken zu „Massenbegehren gegen Volkstierhaltung

  1. Ich Spinner habt doch echt nicht mehr alle Lamellen am Zaun. Warum geht ihr nicht einfach in den Wald und sterbt. Humus ist gut für das Pflanzenwachstum!

  2. Pingback: Veganes Leben lebt nicht | Meinung Wahn Gesellschaft

  3. Ich bin ja der Meinung, dass die Haltung domestizierter Beutegreifer (Arschloch-Däutsch: „Raubtiere“) noch wesentlich ausgeweitet werden sollte – es gibt z. B. eine ganze Reihe von Arten wilder Katzen, die mittelfristig in freier Wildbahn keine Überlebenschancen haben dürften wie z. B. Schneeleoparden, Manule (Pallaskatzen) oder Nebelparder. In Russland wurde in den vergangenen 50 Jahren der Rotfuchs (Vulpes vulpes) erfolgreich so weit auf Zahmheit und Anhänglichkeit gegenüber Menschen gezüchtet, dass eine neue Unterart entstand. Auf diese Weise könnte man auch bei kleinen bis mittelgroßen wilden Katzenarten wie den oben genannten verfahren – „Rescue by Ownership“ heißt das Motto, vom Aussterben bedrohte Wildkatzenarten leben – leicht modifiziert – als Haustiere fort. Der Domestikationsprozess, der bei den Füchsen 50 Generationen dauerte, wird bei Katzen, die häufig erst mit zwei oder drei Jahren geschlechtsreif werden, entsprechend mehr Zeit in Anspruch nehmen… ich würde mich jedenfalls anno 2200 nicht z. B. über wie Haushunde ausgeführte Pardelluchse in städtischen Parks wundern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.