Corona-Dummheit in Zahlen

Ich habe es immer gesagt und sage es wieder: Die Coronakatastrophe ist eine schiere Bildungskatastrophe. Deshalb kann der offizielle Oberpanikmeyer-Hermann von Helmholtz den Leuten nun verklickern, es sei nicht fünf Minuten vor zwölf, es sei bereits zwölf. Warum? Kenner ahnen es schon: aufgrund des „exponentiellen Wachstums“. Dieses wurde aufgrund seiner hartnäckigen Abwesenheit nun sogar in den Adelsstand des superexponentiellen Wachstums erhoben. Damit soll es wohl endlich nach Deutschland gelockt werden. Ich würde aber eher sagen, das exponentielle Wachstum ist voll mega krass. Damit spricht man auch die Jugend an – wie sich ein 52jähriger die Jugendsprache eben so vorstellt (immer noch besser als Udo Lindenberg mit seinem „das totale Rad ab“).

Zwar ist „superexponentiell“ kein Fantasiewort. Doch es hat allenfalls manipulatorischen Sinn, diesen mathematischen Begriff auf nicht aussagekräftige Zahlen anzuwenden. Was es mit den vermeintlich dramatischen Zahlen auf sich hat, habe ich mindestens tausendmal erklärt. Man muss nur einfache Rechenarten anwenden, um sie richtig einzuordnen. Professor Zastrow erläutert es folgendermaßen (siehe dieses Video):

Der neue 35er-Wert ist doch auch gewürfelt … da können Sie auch 36, oder 24 sagen. Ich sehe keinen dramatischen Anstieg… wir testen auch 5x so viel! Wir müssten die aktuellen 5000 eigentlich durch 5 teilen, dann stehen wir sehr gut da!

In der 14. Kalenderwoche waren 9 Prozent von 100.000 Getesteten positiv. In der 40. Kalenderwoche waren es 1,5 Prozent (siehe hier). Da wir am Anfang einer neuen Grippesaison stehen, werden die Testpositiven auch im Verhältnis zur Testhäufigkeit ansteigen. Regierung und Medien haben die Panik den ganzen Sommer lang mit allen Mitteln aufrecht erhalten, um nun wieder „die Zahlen für sich sprechen“ zu lassen. Und die Leute sind so unglaublich dämlich, darauf hereinzufallen.

Am 2. Mai schrieb ich in mein Tagebuch:

Was mich dazu veranlasst, im Verhalten des RKI Schlimmeres zu vermuten als Torheit bei gutem Willen, ist die Tatsache, dass sie von Anfang an keinerlei Bereitschaft haben erkennen lassen, valide Daten zu generieren. Und es klärt die Bürger auch nicht darüber auf, was die präsentierten Zahlen aussagen und was eben nicht. Das stinkt gewaltig. Es ist ausgeschlossen, dass die Mitarbeiter des RKI so dumm sind. Also steckt irgendwas dahinter. Bloß was?

Und jetzt darf man dreimal raten, ob Herr Meyer-Hermann so dumm ist. Nein, das ist er sicher nicht. Er weiß aber, wie dumm die Leute sind. Mach ihnen Panik und du hast sie im Sack! Warum er das tut? Zutreffendes ankreuzen! Meine Vermutungen:

(x) weil es die Karriere fördert
(x) weil er gerne im Rampenlicht steht
( ) weil er sich streng an validen Daten orientiert
(x) weil er ein „wissenschaftlicher Grenzgänger“ ist
(x) weil er eine neue Weltordnung will
( ) weil er nur der Wahrheit verpflichtet ist
(x) weil er sich für Harald Lesch hält*
( ) weil er von Merkel erpresst wird
(x) weil er mir mal im Mondschein begegnen kann

______________
* Witz eines Twitteres: Meyer-Hermann ist wie Harald Lesch, nur mit mehr Corona drin. Ich verurteile solche Witze auf das Schärfste!